Gibt es auch männliche Hexen?

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

Klar. Es steht jedem Manschen, gleich seines Geschlechtes, Herkunft oder Hautfarbe, frei den alten Weg zu beschreiten und sich als Hexe zu bezeichnen. Der Begriff "Hexe" wird dabei sowohl für weibliche als auch männliche Vertreter ihrer Zunft verwendet.

Es ist ein hartnäckiger Fehlglaube, dass das Hexentum ausschließlich Frauen vorbehalten ist. Gleichberechtigung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Glaubens und so wird niemand nur auf Grund seines Geschlechtes bevor- oder benachteiligt. Es gibt jedoch im Wicca Coven, die z.B. der „Dianische Tradition“ folgen und ausschließlich Frauen oder Menschen, die sich als solche fühlen, in ihrem Kreise aufnehmen. Dies ist jedoch nicht die Regel und so gibt es auch männliche Hexer. Gleichwohl beschäftigen sich deutlich mehr Frauen mit dem Hexentum, als Männer.
Manche Männer schrecken auch vor dem Begriff "Hexe" zurück und wissen nicht genau, wie sie sich bezeichnen wollen. Bezeichnungen wie Magier, Zauberer, Schamane, Priester oder Druide werden gerne vorgezogen - und stehen gleichzeitig für ganz andere magische und spirituelle Ausrichtungen.
Wenn Du dem Pfad der Hexen folgst, bist Du eine Hexe - egal ob Weibchen oder Männchen. Janz einfach... außer Du ziehst eine Vermännlichung vor - dann nenn Dich Hexer oder Du pfeifst auf die ganzen Schubladen und bist ein Spunk. Dein Glaube, Dein Herz, Dein Weg - fühl Dich frei zu sein was Du bist!

Es aus der Sendung „Charmed“ bekannte Titel „Warlock“ steht übrigens nicht für männliche Hexen, sondern ist ein schottisches Wort für „Verräter“ oder „Eidbrecher“.

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!